lunes, 24 de marzo de 2008

NATTSMYG: I NATTENS DUNKEL

Origen: Suecia

Estilo: Viking Folk Metal

Tracklist:

01. I Nattens Dunkel

02. Stjärnljuset

03. Elden På Vargfjället

04. Lugnet Före Stormen

05. Stormen


Download:

CRYSTAL ABYSS: WORLD OF THE DARKEST AGE

Origen: Rusia

Estilo: Symphonic Black Metal


Tracklist:

01. Rebellion Of Heresy (Prologue)

02. First Born Snow

03. Visions Of The Past

04. Word Of The Darkest Ages

05. Winds Of Golden Mountain Paths (Instrumental)

06. Sageness Fallen

07. ..Of Glory And Pain

08. As The Fear Grows

9. Still Smouldering (Epilogue)


Download

sábado, 22 de marzo de 2008

WOLFNACHT- NIGHT OF THE WEREWOLF


Origen:Grecia

Estilo:
NSBM

Tracklisting

1.Todrunen ( intro)01:06

2.Night of the Werewolf 05:08

3.Black Bubonic Plague ( to the fuckin' Jews)04:38

4.Aufstand04:08

5.Wotans Krieger (Halgadom cover)03:28

6.Wehrwolssschantre 06:05

7.Eternal winter ( Absurd cover)04:14

8.Pa Vikingtog ( outro)02:07

Total playing time:30:55

BELPHEGOR- LUCIFER INCESTUS




El "Lucifer Incestus" es tal vez el punchball mas desvastador en la carrera de Belphegor, sin duda el punto mas alto de estos austriacos donde demuestran toda su blasfemia con su death black metal de lo que son maestros indiscutidos y he de esperar que se concrete su concierto en nuestras tierras.Este fue producido por Phallelujah Production despues de 10 años del "Infernal Live Orgasm"; pura devastacion wn. De la mano del ex baterista de Torturer, Helmuth (Guitarra y Vocalista) y Sigurd (Guitarra)con lo que line up quedo devastador para esta pieza extraordinaria de anticristianismo enfermo.El resultado es desvatador, brutal e hiper rapido comparado con KRISIUN, MORBID ANGEL, SETHERIAL o MAYHEM. Un frio Black metal extremo con gritos infernales, variaciones atmosfericas y los pedales y doble bombos revienta oidos. Grandes musicos de un poder inhumano.Aqui nos presenta a un BELPHEGOR rodeado de sucubos que le siguen la corte infernal donde se prerfieras reinar a servir. Un deber maligno.


deutsch kritiken


Wo hatte ich die ganze Zeit meine Ohren, das ich diese Genies des "infernen Todesmetalls" noch nicht gehört habe? High - Speed gepaart mit Black- und Death Metal - eine überaus gelungene Kombination. Dabei kompromisslose Texte, allein der Albumtitel "Lucifer Incestus" steht schon für sich, eine gewaltige Spielfertigkeit, die von Professionalität und Eingespieltheit zeugt, umwoben von Düsterheit und Fisternis, eindrucksvoll in Szene gesetzt mit den Gesangspartien von BELPHEGORS Helmuth. Die österreichischen Höllenreiter sind schon 10 Jahre im Black-/ Death Metal Geschäft und konnten dank ihrer drei Alben "The Last Supper" (1995), "Blutsabbath" (1997) und dem hochgejubelten "Necrodaemon Terrorsathan" (2000) große, internationale Erfolge feiern. Anläßlich des Bühnenjubiläums erschien auch, zur Freude sicherlich aller Black-/ Death Metal - Fans, ein Live - Album "Infernal Live Orgasm" (2002), das auch zwei Bonus - Tracks und zwei blasphemische Videos enthielt. Apropos Videos: Das neue Album erhält man nach der Veröffentlichung auch als 8 - seitiges Digipack inklusive Bonusvideoclip - allein das Cover läßt dann schon vermuten, welchen Inhalt das Video hat....Brutaler, aber auch manchmal melodischer Sound, blutige Videos, obzöne Satans -Texte - das läßt jeden Deathmetaller jubeln und die Trommelfelle bluten. Soviele höllische Hymnen wie auf diesen Werk gabs bei BELPHEGOR noch nie! Die "Hyperblastmaschine", wie man BELPHEGOR auch nennt, rollt wieder - pass auf, dass du nicht in ihren Strudel gerätst - das kann süchtig machen!! Live stellen sich BELPHEGOR im nächsten Jahr unter Beweis. Diverse Festivals sind geplant. Beim ABM Force III - Festival Ende Februar sollen sie sogar Headliner sein - da spielt dann auch Drummer Torturer, der vor allem auf diesem Album glänzte, zum letzten Mal mit. Die Band trennte sich in Freundschaft und jetzt wird ein würdiger Nachfolger gesucht.

Genero:
Death Metal / Black Metal

Playing time:
36:13

Band homepage:
Belphegor

Tracklist:

1.Intro: Inflamate Christianos

2.The Goatchrist

3.Diaboli Virtus In Lumbar Est

4.Demonic Staccato Erection

5.Paradise Regained

6.Fukk The Blood Of Christ

7.Lucifer Incestus

8.The Sin-Hellfucked

9.Fleischrequiem 69/Outro

jueves, 20 de marzo de 2008

GLITTERTIND: TIL DOVRE FALLER

Origen: Noruega

Estilo: Viking Metal


Tracklist:

0.1 For Norge, Kjempers Fodeland

0.2 Flaumen Gar

0.3 Rolandskvadet

0.4 Norge I Rodt, Hvitt Og Blatt

0.5 Per Spelmanns Bane

0.6 Svart Natt

0.7 The Battle Of Stiklestad



Download

PAGAN HERITAGE: FORN SED LIMITED EDITION


Origen: Holanda

Estilo:
Pagan Black Metal

Año
: 2007

Tracklist:

01. Orgy of the satyrs

02. Undefeated army

03. Tears on your grave

04. Battle hymn for war

05. Forgotten

06. Requiem for a lost soul

07. Forn sed

08. Crime_of_passion

09. When a warrior dies

martes, 18 de marzo de 2008

DARK FUNERAL- THE SECRETS OF THE BLACK ARTS (Remasterized)


Un disco enorme de 19 canciones que casi resume la carrera musical de Dark Funeral. Este remasterizado viene a ser un larga duracion con un aditivo jugoso de 8 bonus tracks con temas del Vobiscum Satanas de 1998 y Diabolis Interium del 2001, asi como algunos covers de bandas que señaladamente hacen su version mas diabolica con el sonido enfermo de este banda, icono del black metal. este relanzamiento porsupuesto incluye los temas del mismo lp de 1994 "the secrets of the black arts". Las atmosferas mas cuidadas y guitarras punzantes adicionadas a blasfemas letras para este fin de semana putrefacto como entretener a tus vecinos en la mas diabolik. Cabe destacar la participacion de gente como Dan Swano; hecho en los estudios Abbys. Un deber...

Deutsch kritiken:

Einfach enorm. Sogar dem Black Metal eröffnet digitale Studiotechnik neue Dimensionen, sofern man es darauf abgesehen hat, neue Dimensionen zu betreten. Es steht wohl außer Frage, dass "The Secrets Of The Black Arts" 1995 eines der schnellsten Black-Metal-Alben aller Zeiten war, und dass DARK FUNERAL mit ihrem in den nächsten Jahren typisch gewordenen schwedischen Black Metal wirklich für Aufruhr gesorgt haben. Heute spielt jede zweite Band schneller, jede dritte versucht, SETHERIAL, BLOT MINE oder eben DARK FUNERAL zu kopieren, aber "The Secrets..." macht mehr aus als das.Diese Neuauflage ist optisch und in der Songauswahl unverändert, offenbart aber eine geradezu höllische Produktion, die im direkten Vergleich mit der 1995er Abyss-Studioversion gnadenlos brutal kommt, dem Schlagzeug mehr Gewicht und den Gitarren mehr Tiefe verleiht und - De facto klingt "The Secrets... " in seiner überarbeiteten Version wie ein 2006 aufgenommenes Album, frisch, bösartig, schwarz durch und durch. Natürlich ist das Ding bis zur Boxenexplosion komprimiert (an einigen Stellen hört man das leider recht deutlich), weil moderne Anlagen offenbar keinen Volumeregler mehr haben, aber das ist eben dem Zeitgeist geschuldet und durchaus erträglich.Jedenfalls ist fast jedes Stück auf diesem Album in den folgenden Jahren ein Klassiker geworden, und das nicht zu Unrecht. Die elf Stücke umweht eine wirklich martialische Aura, die heute nicht minder einzigartig wirkt als vor zwölf Jahren. Das Titelstück, "My Dark Desires", "Satan's Mayhem", "Shadows Over Transylvania", "Bloodfrozen", "Dark Are The Path To Eternity" oder das wirklich unfassbare "The Dawn No More Rises" sind Songs, an deren Intensität und Authentizität DARK FUNERAL selbst nie mehr herangekommen sind. Ein Klassiker durch und durch, der sich würdevoll in eine Reihe mit "The Somberlain", SETHERIALs "Nord", MARDUKs "Opus Nocturne", VINTERLANDs "Welcome My Last Chapter" oder DAWNs "Slaughtersun" stellen darf.Kann's noch besser kommen? Oh ja, kann es. Die Bonus-CD dieser Wiederveröffentlichung enthält die nie veröffentlichte erste Aufnahme des Albums, die im damals noch aktiven Unisound-Studio eingespielt wurde, mit der die Band aber unzufrieden war und deshalb ins Abyss umzog. Die wenigen Menschen, mit denen ich je darüber gesprochen habe und die die Unisound-Produktion kannten, haben diese Entscheidung nie verstanden, und jetzt weiß ich auch, warum. Die Aufnahme, übrigens neu gemischt und ebenfalls neu gemastert, hat eine eindeutige Dan-Swanö-Färbung, erinnert im Gitarrensound an viele legendäre Black-Metal-Produktionen dieses Studios, die in den Mittneunziger Maß aller Dinge waren, und zeigt auch eine ganz andere Herangehensweise an das DARK-FUNERAL-Material. Geschwindigkeit spielte zwar schon damals eine große Rolle, die Gitarren sind allerdings sehr viel natürlicher, das Schlagzeug homogener, der Bass hörbarer, die Klangfärbung der ganzen Aufnahme ironischerweise analoger, apokalyptischer und abgründiger als die des Abyss-Studios.

Tracklist:

Parte 1

01. The Dark Age Has Arrived

02. The Secrets Of The Black Arts

03. My Dark Desires

04. The Dawn No More Rises

05. When Angels Forever Die

06. The Fire Eternal

07. Satans Mayhem

08. Shadows Over Transylvania

09. Bloodfrozen

10. Satanic Blood (Von Cover)

11. Dark Are The Path To Eternity (A Summoning Nocturnal)

Parte 2

01. Shadows Over Transylvania

02. The Dawn No More Rises

03. The Secrets Of The Black Arts

04. Satans Mayhem

05. Bloodfrozen

06. My Dark Desires

07. Dark Are The Path To Eternity (A Summoning Nocturnal)

08. The Fire Eternal

Total playing time:
68 minuten

LORD WIND- ATLANTEAN MONUMENT

Este “Atlantean Monument” de Lord Wind, habla de una civilización Aria en la atlantida. (algo discutido en la mitos arios y la metahistoria). Auditivamente parece la banda sonora de una aventura épica. folk calmado, minimalista; oscuro en sus letras que habla de una civilización desaparecida. por el titulo deberían entender de quienes se tratan. en el se enlazan himnos de voces femeninas y guerreros entonando mágicos coros, solo unos sintetizadores que dan magia, ambient y percusión tribal . No es black metal ni tiene nada de ello; es como para escucharlo en una ventisca de nieve o viendo alguna batalla sangrienta como para hacer el efecto de lucio fulci sangre con música calmada jajaja.
El disco contiene 12 temas cuyos títulos ahondan en la desventura y cotidianidad épica; observándose pasajes ambientales, donde el viento se cuela y mata y destroza y huye como aquellos en la ilustración……das vaterrecht der ario-germanen. si esto no les convence este proyecto eslavo esta el mismísimo Darken de Graveland es mas que aval para considerar este disco mas que recomendable.

Deutsch kritiken:

Dass Rob Darken (GRAVELAND) einen an der Klatsche hat, ist allgemein bekannt. Sein Nebenprojekt LORD WIND hingegen dürfte der breiten Masse eher entgangen sein. Dabei musiziert er unter diesem Namen bereits seit 1994 und legt nun sein viertes Werk und somit das erste seit dem Jahre 2000 („Heralds of Fight“) vor. Mit LORD WIND will der polnische „Meister“ den alten Melodien huldigen, welche tief mit den Begriffen Pagandom und Heathendom verwurzelt sind. „..., I find things that are very much lost in the world today amongst my people: spiritual and racial identity, heathen and warrior consciousness, pride and honor of, and for, the White European nations”. Also wieder der übliche geistige Dünnschiss. Musikalisch fand bereits auf dem letzten Werk eine Wendung weg vom Folk hin zu martialischen Soundtrackklängen statt.Und die kann man sich über die 76 Minuten durchaus gut reinziehen, wenn man vergisst, wer da im Hintergrund die Fäden zieht. Das meiste dürfte bei der Ein-Mann-Formation am Rechner entstanden sein, plus beispielsweise Akustikgitarrenklänge. Ergebnis der Bemühungen: Epische Soundlandschaften, Lautmalerei, Chöre, tribalistische Percussion. Das alles sehr im Spirit der Conan-Scores, die den guten Rob stark beeindruckt haben dürften. Sicherlich auch ideologisch, denn der darwinistische Ansatz eines John Milius passt gut zum Überlebenskampf der Rassen und Kulturen. Einzelne Tracks hervorzuheben ist hier obsolet, denn im Grunde haben wir einen einzigen langen majestätischen Song, der ganze Armeen stolzer Krieger vor dem geistigen Auge auferstehen lässt. Hier und da lassen sich ein paar orientalische Einflüsse finden, welche zusätzliche Farbtupfer setzen. Also alles in allem eine zweischneidige Angelegenheit: Musikalisch könnte „Atlantean Monument“ sogar Fans solcher Verbünde wie QNTAL ansprechen, ideologisch ist die Sache natürlich unter aller Kanone. Eigentlich schade. Bis später!!!


Tracklisting:

1. Atlantean Monument 02:05

2. The Temple of Harmony 07:14

3. Valleys of Forgotten Tombs 06:43

4. Shining Eyes of Misty Witch 04:34

5. Rain Healing the Wounds 07:57

6. Secret Key to Hidden Wisdom 10:24

7. Summoning the Wind 07:43

8. Flame of Ancient Glory 08:45

9. Tower of Cult of Fire 05:08

10. Garden of the Wizards 04:37

11. The Temple of Sun 05:38

12. Field of Broken Swords 04:40

Total playing time 01:15:28

Download part 1

Download part 2

VON THRONSTAHL: LEIPZIG " LICHTTAUFE"

Origen: Alemania

Estilo: Industrial

Año: 2000


Tracklist:

01. Mitternachtsberg

02. H,M,V

Total playing time: 10:47 min


Download

lunes, 17 de marzo de 2008

AD HOMINEM: A NEW RACE FOR A NEW WORLD

Origen: Francia

Estilo: NS Black Metal

Año : 2003


Tracklist:

01. Glosing Ranks

02. Nuclear Black Metal Kampf

03. Ad Hominem

04. Ritual of the Depraved

05. Arbeit Macht Tot

06. The Dithyramb of Sadism

07. Slaughter the Pope

08. Will to Power

09. On Your Ruins We March

Total playing time 32:31


Download

domingo, 16 de marzo de 2008

SHINNING: THE DARK ROOM SESSIONS

1. Mörda Dig Själv 08:30


2. Fields Of Faceless 10:04


3. Ett Liv Utan Mening 09:01


4. Svart Industriell Olycka 09:04


5. Självdestruktivitetens Emissarie 08:24


6. Ännu Ett Steg Närmare Total Utfrysning: 09:30


DOWNLOAD

VREID : PITCH BLACK BRIGADE




Origen:
Noruega



Estilo:
Black Metal




Tracklist:



01. Då Draumen Rakna

02. Left To Hate

03. Pitch Black

04. The Red Smel

05. Hengebjørki

06. Our Battle

07Hang'emAll

viernes, 14 de marzo de 2008

WOLFSBAUM - TOD DEN VERASSTEN

Origen: Alemania

Estilo: Pagan Black Metal

Tracklist:

01. Tote Natur (Intro) 01:41

02. Sie Starben 04:39

03. Tod den Verhassten 04:55

04. Kirche war am Werk 05:02

05. Verrotten sollt Ihr 03:59

06. Mit Wotan gegen das Kreuz 05:04


Download

SKYFORGER: LATVIEOU STRCINIEKI (LATVIAN RIFLEMEN)

Origen: Latvia

Estlo: Viking/Folk/ Black Metal


Tracklist:

1. Latvieðu Strçlnieki 06:03

2. Kauja Pie Plakaniem, Kauja Pie Veisiem 05:37

3. 1916.Gada Marts 05:52

4. Nâves Sala 04:59

5. Seðas ârprâta Dienas 05:40

6. Pulkvedis Briedis 04:05

7. Tîreïa Purvâ 06:07

8. Esat kâ Vîri 04:22 [

9. Dzîves Vismelnâkâ Stundâ 05:02

10. Brother Rides To The War 03:11


Total playing time 50:58


Download:

jueves, 13 de marzo de 2008

MUSIC OF NORWAY - NORDISK SANG


En este disco hay simpleza y pureza; belleza y virtuosismo en la música y las voces. Es una compilación de las tierras del norte, (quedamos pocos decía un hispano, pero ni sangre vikinga).Escuchando estos 19 tracks; pureza de la música vocal que muestra tanto virtuosismo y absoluta simplicidad. El engranaje de voz y violín escuchado sobre algunas de estas selecciones parece mágica, pero que va más allá de la palabra noruega "trolsk '(como troll-) se podría describir mejor. Tiene como fuente una profunda sencillez . Basado en la música de esta tradición parece estar fuera del tiempo histórico en cuanto a Europa se refiere. A pesar de que hay conexiones con las tradiciones en las islas escocesas - aún hoy - y se han encontrado instrumentos similares en Alemania en el siglo XVII, sólo en los valles occidentales de esta accidentada geografía, se extiende hacia el norte de la tierra ha encantado este instrumento donde prospero Noruega, a pesar de su moderna sociedad industrial, se aferra a sus tradiciones populares tenazmente. Uno tiene que ir a la Europa oriental, los Balcanes, para encontrar otro país europeo donde las tradiciones populares de la música en un ambiente contemporáneo. En particular, los últimos veinte años se ha producido una revitalización de la música tradicional en Noruega. Un número de jóvenes músicos han buscado músicos de más edad de sus padres y abuelos generaciones para aprender de ellos, porque también han reinterpretado y reordenado la música de nuevas formas.


----------------------------------------------------------

Die erstaunliche Reinheit der Vokalmusik gehört hier nicht zu beschreiben ist, es zeigt sowohl Virtuosität und völligen Einfachheit. Die Ehe von Stimme und Geige gehört zu einigen dieser Auswahl scheint magisch, sondern geht darüber hinaus, dass das norwegische Wort "trolsk '(troll-like) könnte es besser beschreiben.. Die immense Kapazität für die Poesie möglich ist in der Musik der "hardingfele '(hardanger Geige) hat als Quelle eine tiefe Einfachheit und stalwartness. Die Drohne-basierten Musik von dieser Tradition zu stehen scheint außerhalb der historischen Zeit so weit wie Europa betroffen ist. Es entstand in Nordeuropa im siebzehnten Jahrhundert, aber nur in Norwegen hat es entwickeln und zu finden, eine solide Platz für sich in einer einzigartigen Volkskultur.. Die Musik scheint sehr alt, aber es ist wirklich ein Produkt der Neuzeit (17.-19. Jh.). Obwohl es Verbindungen zu Traditionen in den schottischen Inseln - auch heute noch - und es gab ähnliche Instrumente gefunden in Deutschland im siebzehnten Jahrhundert, nur in der westlichen Täler von dieser robusten Norden-Land hat sich dieses Instrument verzaubert gediehen (obwohl die Musik fast Starb rund um die Wende des Jahrhundert und dann erlebte zwanzigsten Jahrhunderts eine bemerkenswerte Wiederbelebung).
Norwegen, der trotz seiner modernen industriellen Gesellschaft, klammert sich an seine folkloristischen Traditionen beharrlich.. Man müsse sich auf Mittel-und Osteuropa, auf dem Balkan, zu finden, ein anderes europäisches Land, in dem volkstümlichen Traditionen in der Musik leben in einer zeitgenössischen Umgebung mit relativ wenig Korruption. Insbesondere in den letzten zwanzig Jahren ist eine Neubelebung der traditionellen Musik in Norwegen. Eine Reihe von jüngeren Musiker haben versucht, älteren Musiker ihre Eltern und Großeltern "Generationen von ihnen lernen, sie haben auch uminterpretiert und neu in der Musik neue Wege.


Tracklist:
1.Tveitanvise 0:36

2.Blå Tonar Fra Lom 2:54

3.Svein I Sy' Garde 2:17

4.Jenta I Saueflokken 2:58

5.Helemo Og Nykkjen 4:57

6.Smørligråen 2:00

7.Sylfest Mork 1:34

8.To Bånsullar Etter 1:58

9.Thomaslukkud'n Pa 3:25

10.Trumpen Hass Trond 2:10

11.Kjoeringkjegla 1:00

12.Bånsull 0:53

13.Tirili Tovann 3:27

14.Min Kvedarlund 5:32

15.Kivlemøyane 2:28

16.Våjevise 2:36

17.Nils Og Jens Og Gjeidaug 3:30

18.Budeiesull Frå Brimisætra 3:39

19.Seljefløytetone 0:28

Total playing time:
49:30

miércoles, 12 de marzo de 2008

MITOLOGIA NORDICA - NORDISCHE MYTHOLOGIE




HEIL!

Tengo una edición en papel del libro "Mitología Nórdica" que ahora subí en PDF y que todo hombre y mujer que le guste la mitología, y la historia; mínimo debe conocer. Pero no solo aquello también contiene cultura y artes de los pueblos del norte. Este contiene los principales capítulos como Las Eddas, el origen del mundo, dioses y sus conflictos. Son 256 paginas que tratan también este tema desde el punto de vista histórico y expone poemas y diversas historias que le van poniendo sabor a esta obra junto al pasar de los hechos en forma cronológica. La edición esta en español.Solo hay que animarse a leer e imprimir.
La mitología nórdica o escandinava comprende la religión pre-cristiana, creencias y leyendas de los pueblos escandinavos, incluyendo aquellos que se asentaron en Islandia, donde las fuentes escritas de la mitología nórdica fueron reunidas. Es la versión mejor preservada de la antigua mitología germana, común a todos los pueblos germanos, que también incluye la estrechamente relacionada mitología anglosajona. La mitología germana, a su vez, ha evolucionado de una mitología indo-europea más temprana.
La mitología nórdica era una colección de creencias e historias compartidas por los pueblos germanos septentrionales. No era una religión revelada, pues no había una verdad entregada por los divinos a los mortales (a pesar que tiene relatos de personas normales aprendiendo las historias de los dioses de una visita de o a ellos), y no tenía un libro sagrado. Esta mitología era transmitida oralmente en forma de una larga y regular poesía. Dicha transmisión continuó durante la era vikinga, y nuestro conocimiento sobre ella está basado principalmente en las Eddas y otros textos medievales escritos durante o después de la Cristianización.
En el folclore escandinavo, estas creencias duraron mucho tiempo, y en algunas áreas rurales algunas tradiciones han sido mantenidas hasta hoy. Otras han sido recientemente revividas o reinventadas como el neopaganismo germano. La mitología también ha permanecido como inspiración en la literatura así como en producciones escénicas o películas.
-----------------------------------------------------
Die nordischen Mythen sind zum Teil den kontinentalgermanischen Mythen sehr ähnlich. Man geht heute allgemein davon aus, dass die Göttergesellschaft ursprünglich dieselbe war. Gleichwohl haben sich Kulte, Namen und Mythen in den verschiedenen Räumen im Laufe der Zeit auseinanderentwickelt.
Die nordische Mythologie basierte nie auf einer religiösen Gesellschaft oder auf einem zusammenhängenden religiösen System. Sie war also nie so etwas wie eine Religion im modernen Sinn. Es gab auch keine Instanz, die den Glaubensinhalt festlegte. Die Mythen waren eher ein theoretischer Überbau für bestimmte Kultformen und hatten wenig mit Glauben in unserem Sinne zu tun. Gleichwohl finden sich immer wieder Versuche in der Forschung, zu ermitteln, was der “ursprünglichste” und “echteste” Glaubensinhalt gewesen ist. Ein solches Qualitätsurteil lässt sich kaum treffen, zumal eine Religion immer als “echt” von dem erlebt wird, der sie ausübt
Es gibt nur sehr wenige schriftliche Zeugnisse aus der Zeit der mythischen Kulte. Es handelt sich dabei um die in Metall oder Stein geritzten Runeninschriften. Die meisten Quellen stammen hingegen aus römischen und christlichen Schriften. Diese sind weder aus erster Hand noch neutral. Die zusammenhängende Darstellung und der enzyklopädische Charakter der Völuspá werden nicht der vorangegangenen oralen Tradition zugerechnet. Man muss auch berücksichtigen, dass die skandinavischen Dichter Elemente der christlichen Religion verwendet haben, ohne deren Inhalt zu übernehmen, so wie ein Künstler Elemente aus fremden Kulturkreisen übernimmt, um seine eigenen Motive damit darzustellen.
Archäologische Quellen.

NAGELFAR: HÜNENGRAB IM HERBST

Origen: Alemania

Estilo: Black Metal



Tracklist:

1. Intro 00:26

2. Seelenland 05:21

3. Schwanengesang 14:17

4. Hünengrab im Herbst 05:32

5. Bildnis der Apokalypse 06:22

6. Srontgorrth (Das dritte Kapitel) 09:35

7. Der Flug des Raben (Ein Jammerschrei in traurig' Nächten) 14:00

Total playing time 54:53


Download

martes, 11 de marzo de 2008

EL POEMA DE BEOWULF- BEOWULF'S POEM


Heil!


vi Beowulf la animacion digital y me parecio estar leyendo la version en comix, pero esta se hace realmente nada; mas bien caricaturezca como si se tratase de un saga de anime o otra tontera similar...no se conoce nada si no se ha leido por eso quise subir este libro para quien quiera LO DESCARGUE, pero voy a introducirlos a la historia.Beowulf es el héroe del poema épico anglosajón homónimo, que fue escrito en inglés antiguo en verso aliterativo. Con 3.182 versos, contiene mucho más material que cualquier obra similar en su mismo idioma, y representa alrededor del 10% del corpus existente del verso anglosajón.
El único manuscrito que se ha conservado data del siglo IX o X. Aunque el poema no tiene título en el manuscrito, se le ha llamado Beowulf desde principios del siglo XIX.
Su importancia es equiparable a la del Cantar de los Nibelungos, Cantar de mío Cid, el Cantar de Roldán o el Lebor Gabála Érenn (Libro de las Conquistas de Irlanda). Se estima que el poema se redactó en la primera mitad del siglo VI, aunque este tema es objeto de debate. La acción que narra se sitúa en los siglos V-VI.
Tiene dos grandes partes: la primera sucede durante la juventud de Beowulf, y narra cómo acude en ayuda de los daneses o jutos, que sufrían los ataques de un gigante (Grendel), y tras matar a éste, se enfrenta a su madre; en la segunda parte Beowulf ya es el rey de los gautas y pelea hasta la muerte con un dragón.


Beowulf (altengl. für „Bienen-Wolf“, Kenning für „Bär“) ist ein episches Heldengedicht in angelsächsischen Stabreimen. Mit seinen 3.182 Versen stellt es das bedeutendste erhaltene Einzelwerk angelsächsischer Sprache dar; gleichzeitig macht es 10 Prozent des gesamten erhaltenen Textguts dieser Sprachform aus. Das Epos entstand vermutlich nach dem Jahr 700 und spielt in der Zeit vor 600 n. Chr. in Skandinavien. Wie bei vielen anderen mittelalterlichen Texten ist für das Epos kein zeitgenössischer Titel überliefert; seit dem 19. Jahrhundert ist der Name des Helden Beowulf als Name des Gedichts in Gebrauch.



lunes, 10 de marzo de 2008

WULFGAR- WITH GODS AND LEGENDS UNITED


Evidentemente WULFGAR transita por senderos mas guturales y opresivos como la guerra que se libra en este disco "with Gods and Legends Unite" donde desde el Valhalla han caido los dioses y han librado infinitas batallas entre un cielo, mar y oscuros senderos montañosos. Estos suecos retratan la odisea de Thor, Hel,Midgard como si todavia si estuviesen librando y tras los escenarios no terminara de consumirse la sangre derramada. Sonicamente su simil podria ser AMON AMARTH, pero esta produccion tiene mucho de folk, viking y un death metal que es apropiado para graficar el odio por la humanidad, la odisea vikinga y aquellos mitos que se hacen tributos con los dioses y leyendas unidas 12 tracks de gloria nordica.

-------------------------------------------------------

WULFGAR aus Schweden haben sich dem Viking-Death verschrieben. "With Gods And Legends Unite" ist ein neuerlicher Appell, kämpferischen Vorfahren Tribut zu zollen, denn Heimdall, Thor, Hel, Midgard, Valhall und ähnliche Namen werden inflationär beschworen. Das baumelnde Schwert zur Seite, wird hier kräftig einer auf AMON AMARTH gemacht. Klar, weder reicht der recht entönige geratene Gesang an das Vorbild heran, noch ist das auch nicht allzu variabel gestaltete Riffing so prägnant wie bei den Jüngern des gurgelnden Schwedentrunks.
Die Produktion, die immer den Eindruck erweckt, WULFGAR nicht von der Leine lassen zu wollen, tut ihr Übriges, um diesem Album eine eher stumpfe, nicht gerade dynamisch zu nennende Musikalität zu bescheinigen. Die Songs ähneln sich sehr in Aufbau und Machart, die wenig Druck erzeugenden Gitarren, die eher vor sich hinbrummeln, lassen allenfalls in "This Pagan Blood" mal aufhorchen, nicht zuletzt auch wegen der prägnanten Refrainzeile. Ansonsten ist das Ganze zwar nett zu hören, plätschert jedoch so wie nahezu jedes neue Melodic Death-Album beinahe belanglos vorbei, denn eines ist sicher: es gibt um einiges bessere Bands, denn wie so oft liegt auch hier ein entscheidendes Manko des Werkes in der noch etwas unreif wirkenden Art der Arrangements.
Gegen Ende des Albums werden die Ähnlichkeiten zu AMON AMARTH so manifest, dass im Grunde von einer Coverband gesprochen werden muss. "Return From Hel" und "Kneel To The Hammer Of Thor" wagen sich auch in die Breite und versuchen sich an weiten Chorussen. Wer einfach nicht genug bekommt von einfach gestricktem Pagan-, Viking- bzw. Melodic Death Metal (wobei die Gitarren nie Death sind, nur der tiefgelegte Gesang) der kann zwei Ohren riskieren. Allen anderen empfehle ich die Originale, denn da kracht es auf ganz andere Art und Weise, wie wir wissen.

Tracklisting

1. Intro 02:13

2. Cleansed by Fire 04:41

3. Weapons of Flesh 04:15

4. Heimdal's Horn 03:53

5. Wendigo 06:08

6. This Pagan Blood 04:55

7. Return From Hel 04:21

8. Kneel to the hammer of Thor 05:19

9. He Stands Alone 05:57

10. On A battlefield In Midgard I Will Die 04:55

11. Brothers of War 04:35

12. A Wolf's Tale (Bonus Track) 04:24

Total playing time 55:36

Download

KARJALAN SISSIT- TANSSIT ON LOPPU NYT


"Tanssit on Loppu Nyt", salió en abril de 2006, es el más reciente trabajo de Markus Personen, de Finlandia, encargado de darle vida a Karjalan Sissit, nombre que surge de la élite de los Sissi habitantes de Karjala, región de la que proviene Markus y en honor a sus antecesores que participaron en la guerra entre Finlandia y la Unión Soviética. "Tanssit on Loppu Nyt", es un paso más que deja una huella afianzadora en los terrenos del militar dark ambient noise. Compuesto de nueve tracks, el CD, tiene canciones en finlandés o algún dialecto de la región de Karjala, "Kareliano", breves pedazos de lo que ocurrió hace más de hace más de sesenta años en aquellos invernales lares.Este disco se viene con percusiones estridentes, coros infernales y una voz que recuerda el pasado black de Markus.'Tanssit on Loppu Nyt' algo así como bailando ahora con la muerte, es la canción que le da nombre al CD y comienza con un mensaje que se hunde entre violas y violonchelos y es ferozmente atacada por un estruendoso ruido de percusiones y gritos como de un enajenado a punto de colgarse de sus visceras. Destacan los temas'Kuolema Tulloo' . en la vena militia.'Oiken Erityisella Lammolla',con las reminiscencias del black metal en la voz, en la intención y en el tono oscuro de la voz, 'Valkoinen Sisar' en un tono mas folk.Todo envuelto por atmosferas ambient.
---------------------------------------------------------
Deutsch kritiken:
Das schwedisch/finnische Einmann-Projekt Karjalan Sissit ist als der zutiefst persönliche und emotionale musikalische Ausdruck des Musikers Markus Pesonen gedacht, der mit Hilfe des Neoklassik-Bombast-Masterminds Peter Bjärgö nun bereits auf dem 4. Tonträger seiner misantropen Weltsicht Klangform verleiht. Zum 2. Mal erscheint auch die sorgfältig gestaltete LP-Version auf dem Berliner Label Eternal Soul, während die CD bei Cyclic Law herausgekommen ist.Stilistisch bewegt man sich mehr als auf den vorangehenden CDs zwischen neoklassischem Darkambient und bombastisch-brutalem Military-Industrial, wobei die finnischen Schreigesänge durchaus Erinnerungen an Power-Electronic-Bands wie Genocide Organ wecken. Die Grenzen zwischen affirmativem Militarypop und der rhythmischen Industrialgangart verschmelzen zusehends. Bereits Sophia hatten solche Tendenzen, und bei der aktuellen Folkstorm-CD finden sie sich ausgeprägt. Den Hörer erwartet also ein Wechselbad zwischen düster-atmosphärischen Klanglandschaften und nahezu hysterischen Ausbrüchen, zwischen Depression und Hass, wobei gerade die fremdartigen Vocals eine eigene Qualität gewinnen. Die gesamte LP erschöpft sich streckenweise etwas in diesem Konzept, doch auf voller Lautstärke kann man sich diesem Konzept kaum entziehen...Während die LP mit Poster und Bonsutrack aufwartet, wird die CL-CD im mattkartonierten Oversize-Booklet präsentiert - mit monohcromen Fotos und finnischen Linernotes. Für Sammler ist somit sowohl LP als auch CD interessant, wer sich entscheiden muss, kann zwischen der längeren LP oder der vom Klang her druckvolleren CD entscheiden. Kammarheit ist schwarz-esoterische Meditationsmusik in konsequenter Gestaltung. cd. Bis später mann!

Tracklisting

01. Taa on katastrofi, Saatana


02. Kiitan puolestani


03. Nagon vacker dag far du smaka pa finn yxan javla rip-off gubbe


04. Tanssit on loppu nyt


05. ...Ja verkkaritkin haisse koskenkorvalle


06. Viinanjuontikoulun viimeinen oppiyunti: Milta lyhyt ryyppy tuntuu


07. Kuolema tulloo


08. Oiken erityisella lammolla

09. Valkoinen sisar

domingo, 9 de marzo de 2008

GRIMLAIR - L'APPEL DE LA NUIT FUNESTE


Estilo: Raw Black Metal
Origen: Francia

Tracklist:


1. Intro (03:17)

2. Lost tragically (05:15)

3. A darkest day (05:13)

4. Le froid sommeil (05:43)

5. Sombre eternite (06:18)

6. Spell of the moon (07:02)

7. Ungluck (03:21)

8. Tod (06:15)

9. Outro (02:24)


Total playing time:
45:16

SAURON: TRUE HATE EMBODIMENT

Origen: Holanda

Estilo: Black Metal



Tracklist:



1.Call To War04:11


2.True Hate Embodiment (The Supreme War)03:39


3.Earth To Ash Sky To Dust04:404.


Infernal Victory02:04


Total playing time14:34


Download



sábado, 8 de marzo de 2008

FINNTROLL- UR JORDENS DJUP


Origen: Finlandia

Estilo: Folk Black Metal

Tracklist

1. Gryning

2. Sång

3. Korpens Saga

4. Nedgång

5. Ur Djupet

6. Slagbröder

7. En Mäktig Här

8. Ormhäxan

9. Maktens Spira

10. Under Två Runor

11. Kvällning

Download

INMITTEN DES WALVES: TRAUMGARTEN

Origen: Alemania

Estilo: Black Metal


Tracklist:


1. Einklang

2. Inmitten des Waldes

3. Ein Werk großen Schmerzes

4. Traumgarten


Download

viernes, 7 de marzo de 2008

WOLFCHANT-BLOODY TALES OF DISGRACED LANDS


A partir del segundo demo de esta banda “The Herjan Trilogy” en el que se podia encontrar un sonido mas compacto, con una clara tendencia melódica y cargado de atmósferas épicas.
Debido a la buena aceptación que tuvieron estos dos primeros demos, WOLFCHANT comienza a trabajar sobre nuevas canciones y este disco "Bloody Tales of disgraced Lands" del 2005 trae aun mas fuerza que este y la consolidacion de la banda tras este majestuoso release. Estos alemanes tienen un gran voz grim y claramente se inundan de melodias medievales con partes un pocos distorsionadas en la bateria.historias sangrientas para tierras desgraciadas por ahi va la tematica.

-----------------------------------------

WOLFCHANT; Vikings in Germany. Mit einer typischen Flötenmelodie und typisch finnischen Leads geleiten einen WOLFCHANT auf eine Reise durch die “Bloody Tales of digraced Lands”. Eigentlich fehlt nur noch der mehrstimmige Singsang. Humppaa!Doch mit Humpaa haben die Niederbayern nicht viel zu tun. Eher mit Pagan Black Metal mit einem deftigen Viking-Einschlag auf der musikalischen Seite. So gibt es hier reihenweise nordische Melodien bei den Gitarren, Keys-Untermalung und überwiegend keifenden Gesang. Bester Song auf dem Debüt ist ohne Frage „Mourning Red“. Hier geht’s mit mittelalterlichen Klängen los und in treibenden Black-Regionen weiter. Groovende Doublebass, eingängige Vocals und leiser Viking-Backing-Gesang. Alles sehr nett und gefällig, wenn auch sicherlich absolut nichts Innovatives. Bei „Of Honour and Pride“ (nein, kein Tribut an BOLT THROWER) kommt dann doch Humpaa zum Vorschein. Ein richtiger Party-Song, um die gewonnene Schlacht zu feiern. Hoch die Trinkhörner! Dieser Faktor bleibt nun für den Rest der Scheibe verstärkt erhalten , wobei mir besser gefallen hätte, wäre man mehr bei der groovigen Black-Richtung geblieben. Ein großer Pluspunkt ist die Spielzeit mit über einer Stunde, ein großer Minuspunkt dagegen der Sound.


Tracklisting:


01.A Tale From The Old Fields


02.Clan Of Cross


03.I Am War


04.Mourning Red


05.Of Honour And Pride


06.Ride To Ruhn


07.The Betrayal


08.Sacrifice


09.Blood For Blood


10.Clankiller


11.Revenge


12.Visions Of Death


13.Praise To All


Total playing time: 60:53


FIMBULVET- EWIGER WINTER

Gran trabajo de esta banda alemana Fimbulvet que en el Ewinger Winter sacan a relucir toda su magia pagana. Aqui se conjugan el viking metal, la dureza de la voz black mas pasajes de paganismo con temas sublime de lucha encarnizada contra criaturas hostiles en un invierno que hace ecos en las sombras.
------------------------------------------------
mann,Fimbulvet aus dem schönen Thüringen bersten mit "Ewiger Winter" in der Tat kalt und roh aus dem ländlichen Gehölz hervor.Mit ihrer nett aufgemachten, 11 Lieder (61:28 Minuten!!!) umfassenden Eigenproduktion schlagen sie konzeptionell den heidnischen Weg ein, der da weniger melodiös, wohl aber sachlich und grobschlächtig mit schlichtem Gitarrenspiel und krächzendem Gesang gepflastert ist.Der teils verwendete klare Gesang ist passend eingesetzt, aber sicher noch ausbaufähig... Der Takt ist meistens rockig ("Thronend") und die Melodien werden schrammelig nüchtern umgesetzt, das Schlagzeug erklingt blechern.Vergleichsweise kann man mit Sicherheit Minas Morgul und Surturs Lohe (insbesondere bezüglich des klaren Gesangs) heranziehen die musikalisch ähnlich zu Werke gehen/gingen.Auch FIMBULVET verbinden wie gesagt nüchterne Frostigkeit mit rhythmischen Klangvariationen wobei die Gitarren kratzig ihre Melodie spielen, der blecherne Sound der Drum den Takt vorgibt und mit dem klaren Gesang schließlich gezielt Akzente gesetzt werden.FIMBULVET versuchen durch zahlreiche Modifikationen den Hörgenuss interessant zu gestalten, wobei sie leider manchmal ein wenig zu energisch die Lieder in ihren Längen ausreizen... Irgendwie haut das ein oder andere Stück dann schon gut rein, dennoch ist bei mir leider kein Funke übergesprungen. Nichtsdestotrotz kann man die Arbeit und Mühe der drei erkennen und honorieren. Zukünftig wird man sicher noch einiges von ihnen hören und sehen.
bis später!

Tracklisting:

1. Heer Der Ewigkeit

2. Thronend

3. Sonnenuntergang

4. Schlacht Im Schnee

5. Verschneite Welt

6. Walvaters Pfand

7. Der Raben Raunen

8. Wälderritt

9. Nebel

10. Gjallarhorn - Auf Nach Wigrid

11. Erinnerung

Download parte I

Download parte II

jueves, 6 de marzo de 2008

THORNS: THORNS



Origen:
Noruega

Estilo
: Black Metal

Tracklist:

1. Existence 04:11

2. World Playground Deceit 07:07

3. Shifting Channels 06:16

4. Stellar Master Elite 03:52

5. Underneath The Universe I 07:49

6. Underneath The Universe II 07:29

7. Interface To God 04:35

8. Vortex 06:44

Total playing time 48:03

The Days Of The Trumpet Call - A Prussian Revolutionary

Das ist Majestätsmusik. Sie müssen es gerade hören!...in die runde gegrüßt.
Martial, Industrial, Neoclassical. Ehre und Ruhm!!

Tracklisting:

01 Einleitung (3:50)
02 Die Front (11:04)
03 Die Sammlung (3:06)
04 Der Aufbruch (2:20)
05 Der Krieg (6:20)
06 Roßbach (3:21)
07 Der Kapp-Putsch (6:53)
08 Harburg (8:26)
09 Der Hauptmann (2:07)
10 Oberschlesien (6:24)
11 Die Patrioten (4:58)
12 O.C. (7:58)
13 Ausklang (5:22)

Download

BETHLEHEM: SARDONISCHER UNTERGANG IM ZEICHEN IRRELIGIÖSER DARBIETUNG

IM

Origen: Alemania

Estilo: Black/Doom Metal


Tracklist:

1. Durch Befleckte Berührung Meiner Nemesis

2. Du Sollst Dich Töten

3. Gestern Starb Ich Schon Heute

4. Teufelverrückt Gottdreizehn

5. Tote Weisse Marder

6. Nexus

7. Luftstehs'Ibläh

8. Als Ich Noch Caulerpa taxifolia Erbrach

9. Tod Ist Weicher Stuhl In Gar Fleischlos' Gift




Download

ANCIENT: SVARTALVHEIM



Origen:
Noruega

Estilo:
Melodic Black Metal


Tracklist:

1. Svartalvheim 01:23

2. Trumps of an Archangel 03:50

3. Huldradans 05:53

4. The Call of the Absu Deep 05:30

5. Det glemte riket 06:59

6. Paa evig vandring 09:15

7. Ved trolltjern 04:22

8. Eerily Howling Winds 04:20

9. Likferd 07:20

10. Outro 02:27

HEOL TELWEN - AN DEIZ RUZ




Origen:
Francia

Estilo:
Pagan Black Metal

Tracklist:


1. An Douar eleh mon Ganet 01:20

2. An Deiz Ruz 06:45

3. Dahud 05:29

4. Ar Korrigan Du 06:48

5. Etre Douae Mor 03:03

6. Epona ( part.1) 04:35

7. Epona ( part.2) 04:46

8. Enez Glaz 06:01

9.Kan ar Kern 06:24

10. Son ar Everezh 04:04

11. Heol Telwen 06:35

12. Ynis Witrinn 02:03

miércoles, 5 de marzo de 2008

IN BATTLE: KINGDOM OF FEAR


Origen: Suecia

Estilo: Viking/Black/Death Metal

Año: 2007

Tracklist:

01. Kingdom of Fear 04:38


02. The Multitude 04:04


03. The Wandering One 04:48


04. Follow the Allfather 03:51



05. Tyr 03:12


06. The Dead Shall See 04:22


07. The Curse 03:08


08. I Kamp 04:18


09. Terrorkings 03:48



10. Path of Power 04:17



11. Raven Calls 04:24



Download

NAHASH: NOCTICULA HECATE




Origen: Lituania


Estilo: Black Metal



Año: 1994 (demo)




Tracklist:



01. Intro 02:21


02. Eko Azarak (Lycanthropy) 08:10


03. Nocticula Hecate 08:55


04. Sabalyas 08:12


05. Thunor 07:13


Total playing time: 34:51



BLUTRACHE: IN DEN FANGEN DES WAHNSINNS



Origen: Alemania

Estilo: Black Metal

Año: 2006

Tracklist:

1. Einklang 1:07

2. Blutrache 2:22

3. Des Todes düsterer Schein Part 1 3:41

4. Geisteskranke Jagd 3:12

5. Eure Vernichtung 2:42

6. FrostSturm 4:27

7. Flammentod 3:28

8. Vermächtnis der Grausamkeit 4:58

9. Ausgeburt des Wahnsinns 4:14

10. Des Todes düsterer Schein Part 2 3:47

11. Ausklang 1:27



PERISHED-SEID



el 2003 el álbum “Seid”, un trabajo poseedor de bastante diversidad, con un perfecto balance entre una aplastante y cruda agresión con las melodías correctas, entrando en un estilo como una mezcla entre Dimmu Borgir, Enslaved y Mayhem, por lo que verán que estamos hablando de Black Metal extremo acá. Como dato anexo les puedo contar que los integrantes de PERISHED son veteranos de la escena Noruega, figurando miembros de Bloodthorn, Wurdulak, Gorelord y Hellstorm. Recuerdo aquel "video" de Bathory donde se profesaba la despiada lucha entre la cristiandad y el paganismo, a fuego y espada se impuso una religion maldita y se destruyo siglos de Tradicion Pagana. Perished con Seid revive temas algidos de guerra y de vida pagana un estado ideal donde un dia todo cayo.8 cortes de blasfemia; con aquellos antecedentes musicales hasta la fecha de lo mejor de esta banda.

Deutsch kritiken
Laut Presseinfo soll diese Scheibe ein Hybride der aktuellen Dimmu Borgir und Mayhem von 1996 sein. Ehem, Moment mal! Also was ich hier höre hat mit beiden Bands wirklich kaum was zu tun. Von Dimmu Borgir teilen sich Welten, denn Perished haben nicht diese 08/15-Melodien verbraten, die beim fünften Durchgang nur noch Gähnen hervorrufen. Und der Vergleich mit Mayhem hinkt auch, da das Material viel kerniger, trotzdem doch beschwingter und nicht so trocken rüberkommt. Außerdem wird auch eine ordentliche Portion Death Metal beigemischt, so dass die Einordnung in Black Metal schon mal überdacht werden könnte. Extreme Metal scheint in der Tat die beste Bezeichnung zu sein, da sie enorm gut passt. Angefangen von der Schnelligkeit der Musik, bis zu den keifend-krächzenden Vocals ist hier irgendwie alles extrem. Aber die Burschen vergessen auch niemals schöne Melodien einzufügen, die das ganze Material bereichern, ohne jedoch an Extremität oder Härte zu nehmen. Der Opener "Storm Of The Fall Delight" knüppelt schon gleich gut los und zeigt die bereits erwähnten ausgeprägten Death-Metal-Einflüsse sehr schön. "Dance Of The Elves" ist trotz des Fantasy-Namens nicht minder aggressiv, drosselt aber im Vergleich zum Vorgänger doch das Tempo ein wenig. Hier gibt es auch einen sehr melodischen Zwischenteil, den die Gitarren ausdrucksvoll hervorheben. "On The Wings Of Desire" beginnt dagegen sehr Black-Metal-lastig, um den Track dann wieder mit sehr schönen Akustikgitarren zu unterbrechen. Man glaubt, dass jeder Song den vorherigen noch mal toppen kann, was Schnelligkeit und Kompromisslosigkeit angeht, denn es folgt tatsächlich eine Granate nach der anderen (z.B. "Departure Of Cosmic Union").

Genero:
Black Metal

Origen
:Noruega

Tracklisting:

01. Storm Of Fall Delight

02. Dance Of The Elves

03. On Wings Of Desire

04. As Water Turns To Ice

05. Forged To Bloodshed

06. Departure Of Cosmic Union

07. Untouched By Mortal Life

08. Burning Heart Of Ice

Total playing time
: 45:43

martes, 4 de marzo de 2008

SORGSVART - FORTAPT FRA VERDEN I DAKKERT SELVMORT


Este tipo trabaja a lo Varg Vikernes hasta en su look cultiva algo parecido, aunque tiene influencia de Burzum. Es notorio que lo suyo es un pagan viking, pero nada de flauta dulce o melodias epicas. a eso viene añadido una voz grim llena de furia y que esta mas por el black metal. 5 canciones que dejan sensaciones de odio noruego.
Einheit Produktionen scheint ein Label mit einem besonders glücklichen Händchen für heidnische Übercombos zu sein. Solch eine Übercombo – in diesem Fall aber ein Ein-Mann-Projekt – ist Sorsvart. Sorg, der norwegische Virtuose, kredenzt pagane Klangkunst mit Black Metal Konturierung auf höchstem Niveau und das, obwohl es sich bei "Fortapt Fra Verden I Vakker Selvmord" (übersetzt: Der Welt durch wunderschönen Selbstmord verloren gegangen) gerade mal um ein Debüt handelt. Bereits mit dem ersten Hördurchgang stößt die Scheibe den Zuhörer etwas unvermittelt ins kalte Nass, denn auf solchen Firlefanz wie ein Intro wird kein Wert gelegt und so prescht gleich der erste Song vor – das gesamte Album pendelt sich jedoch im Midtempo Bereich ein. Die Musik des Nordmanns vermittelt das Flair der neunziger Jahre (R.I.P.), als Black Metal noch Black Metal war – ohne den ganzen Ballast, den er heute mit sich führt. Roh, naiv und kantig mutet das Album an und zeigt gleichzeitig die Verbindung zum Untergrund ganz deutlich auf, ohne mit solchen Modebezeichnungen wie "true" oder "old school" belegt zu sein. Sicherlich ist "Fortapt Fra Verden I Vakker Selvmord" retrospektiv auf das letzte Jahrzehnt fixiert, was dem Album meiner Meinung nach nur Pluspunkte bringt, doch es ist weniger "true" bzw. "old school", als progressiv/fortschrittlich im sehr engen Rahmen des Black Metal. Mit der Genialität von Edvard Grieg für packende Melodien und der Euphonie, der wohl göttlichsten Heidencombo aller Zeiten – Storm – geht Sorg zu Werke und verbindet diese Elemente mit seinen eigenen Vorstellungen von heidnischer Klangkunst zu einem wahrlich Weltklasse Werk. Das lockere, fast naive Spiel mit der Melodie und dieses greifbar Urige erzeugt die Art von Authentizität, die man sich allzu oft von etablierten Genrevertretern wünscht. SOs "Fortapt Fra Verden I Vakker Selvmord" scheint der Prototyp des perfekten Pagan Black Metal Albums zu sein. Es überzeugt allein durch seine eigenwillige Einfachheit und seine rohe Reinheit. Die Musik wirkt stellenweise schamanisch und damit sehr naturverbunden. Durch Maultrommel und passende Keyboard-Passagen wird ein ganz eigener Rhythmus, eine ganz eigene Dynamik erschaffen, die in darin gipfelt, dass die Platte musikalisch neue Pfade betritt bzw. jene, die lange nicht mehr betreten wurden. Eine ebenfalls interessante Feststellung kann man machen, wenn man sich das Namenslogo auf dem Cover des Albums anschaut. Man bemerkt sofort das "A" im Namen, welches ihn deutlich als Anarchisten entlarvt. Das ist ein deutlicher und offener Tabubruch in der BM Szene – diese Reibung, dieser offensichtliche Bruch mit den Traditionen macht Sorgsvart zu etwas Besonderem und Sorg zu einem Avantgardisten in der Szene. Bis Später!!

Tracklisting:

1. Host - Paradokser i menneskesinn og kosmisk Natur - Et oppgjor med Falske Mann Del I

2. Host Del II

3. Skog og Mark - En frelse fra Falskhet

4. Hagland - Mitt Land

5. Fortapt fra Verden i Dakkert Selvmort


Origen: Alemania
Estilo: Black Metal N.S
Año: 2002
Tracklist:

1.Winterschlacht (Einklang)


2.Totenburg (Part II)


3.Töte


4.Black Metal Rules


5.Spell of Black


6.Fire And Steel


7.Walhall


8.Free Grishnackh


9.Ausklang

IMPALED NAZARENE: TOL CORMPT NORZ NORZ NORZ

Origen: Finlandia

Estilo: Black Metal

Año: 1992


Tracklist:



1.Apolokia


2.I Al Purg Vonpo / My Blessing (The Beginning of the End)



3.Apolokia II: Aikolopa 666



4.In the Name of Satan



5.Impure Orgies


6.Goat Perversion


7.The Forest (The Darkness)


8)Mortification / Blood Red Razor Blade


9.The God (Symmetry of Penis)


10.Comdemne to Hell


11.The Dog (Art of Vagina)


12.The Crucified


13.Apolokia III: Agony



14.Body-Mind-Soul


15.Hoath: Darbs Lucifero


16.Apolokia Finale XXVII A.S.


17.Damnation (Raping the Angels)



Download

NORDGLANZ- VOLKISCHER SCHWARZMETALL


Para mi este disco de Nordglanz es un himno y voy a ser poco objetivo para decir que inevitablemente cuenta con la genialidad increible en todos sus 8 cortes y se destaca desde la primera entrada de batalla con "volkischer schwarzmetall" dedicado a todos esos seres acefalos
que piensan que NSBM se pinta con cabeza calva y no con chasca, odio y black metal rabioso y anticristiano. Aqui unas palabras de los propios Nordglanz, alemanes de calidad que se despachan temazos como "stimmen des waldes, "In Freiheit geboren" En fin creo que el disco es redondo wn. Aca en conjunto una critica de propio seite.

kritiken;


Album dieser hochpolitischen Black Metal - Band verbindet diesen musikalischen Stil mit direkten politischen Aussagen in bisher noch nicht dagewesener Deutlichkeit und Qualität. Jedes einzelne Lied mit ausschließlich deutschen Texten ist eine Kampfansage an dieses System mit harten, politischen Aussagen. Musikalisch raucht es natürlich gewaltig wobei sowohl die Texte alle sehr gut verständlich sind als auch ein unüberhörbarer RAC/Rechtsrock - Einfluss mit von der Partie ist. In meinen Augen ein geniales Teil welches beide Musikrichtungen einander so nahe bringt wie selten zuvor. V7-Versand
Wem also eine Band wie ABSURD nach "Asgardsrei" zu "unpolitisch" wurde, der wird an NORDGLANZ wohl seine wahre Freude haben ! Nebelfee Klangwerke
Dies ist die zweite Scheibe der hartgesottenen Jungs.Daß sie mit Musikinstrumenten umgehen können, haben sie bei ihrer ersten Scheibe bereits gezeigt.Auf ihrer neuen Scheibe übertreffen sie sich instrumentalisch sogar selbst.Zwischen all den harten Liedern, bekommt man auch zwei Balladen zu hören.


Tracklisting:


1. Völkischer Schwarzmetall 05:37


2. Durch die Moore 04:44


3. Stimmen des Waldes 09:08


4. Gefallener Soldat 05:42


5. Als die Alten jung noch waren (Absurd Cover) 03:17


6. In Freiheit geboren 05:24


7. Fahne zu Fahne 02:46

8. Schrift der Lüge 06:07


Total playing time 42:45


Download

SHINING -SUBMIT TO SELFDESTRUCTION

Shining es una formación de black metal iniciada en el año 1996 que incorpora un buen puñado de elementos provenientes del doom metal. No es de extrañar por tanto que a lo largo de su historia su formación se haya visto alterada en más de una decena de ocasiones.Antes de tanto cambio llegaría la autoedición del debut de Shining en forma de 7’’ bajo el título de "Submit to Selfdestruction", cuando curiosamente su vocalista Kvarforth apenas contaba con 14 años de edad, y tras ello sus primeros discos "I / Within Deep Dark Chambers" (2000, Selbstmord Services), "II / Livets Ändhållplats" (2001, Selbstmord Services), y "III / Angst, Självdestruktivitetens Emissarie" (2002, Avantgarde Music), editados en apenas un año de diferencia cada uno de ellos. La autotortura...la flagelacion, los clavos en los pies, el aceite caliente en la cara todo cabe aca en esta autobra flagelante de odio, depresion y suicidio para mentes fragiles que tengan encargados estos adminiculos o aquellos que solo se regocijan en tortuosas melodias solo aprete submit y enviese a si mismo a su destruccion y no roben mas aire. Este trabajo es de 1998 y son casi 14 minutos de enferma destruccion.
haha...oder 'Submit To Self-destruction', weshalb Shining weiterhin doomigen Black Metal spielen können. Musikalisch gibt es nur wenige Verwandte - so besteht eine ähnliche Gesinnung bei den Norwegern Khold, die aber brachialer und direkter zu Werke gehen. Die gemeinsame bleierne Schwere und frostige Langsamkeit drückt sich bei Shining dagegen wesentlich filigraner aus, denn die Gitarren klingen vergleichsweise klar, auch bei den durch pfeilschnelle Anschläge erzeugten kriechenden Melodien...

Origen: Suecia

Genero: True Black Metal

Tracklisting:

1. Endless Solitude 06:32

2. Submit To Selfdestruction 07:01

Total playing time: 13:33

Download

lunes, 3 de marzo de 2008

LUNAR AURORA - ANDACHT


Esta banda alemana de Ambient Black metal nos trae esta produccion epica con un frio y poderoso black metal. largas canciones donde la mas corta no pasa de casi 8 minutos y la mas larga se empina por los 11 y fraccion. Andacht esta lleno de riffs, sonidos sacados de bases con sintetizadores y plagados de atmosferas con una agresiva voz que desgarrarara mas de alguna cuerda vocal, especial para partir a seres lugubres en los bosques xd!. La cantidad de matices que encontramos es indescriptible, de ahí a que hallemos una fantasmagórica belleza solo comparable al “Om” de Negura Bunget, por poner un ejemplo más o menos reciente. Juro por lo más sagrado que la atmósfera que crea “Andacht” sumerge al oyente en un cúmulo de sensaciones difíciles de explicar. La fuerza y magia que tienen las canciones en si se complementan a la perfección con la distorsión y el sonido de los teclados, dando el necesario toque místico y aterradoramente hierático que tienen pocos grupos, como los anteriormente citados Negura Bunget.Desde “Glück” a “Das Ende”, pasando por “Geisterschiff” o “Findling”. no hay ningún minuto de mediocridad mann.

deutsch review:

Mit "Andacht", ihrem achten Album, verabschiedet sich Deutschlands älteste einflussreiche und noch aktive Black-Metal-Institution in eine Pause von unbestimmter Dauer. Glücklicherweise ist "Andacht", auch wenn es den Charakter eines Resümees trägt, kein typisches Abschiedsalbum. Im direkten Vergleich zum Vorgänger "Mond" ist die Platte zwar wesentlich melancholischer und zurückhaltender ausgefallen, aber das waren Alben wie "Of Stargates And Bloodstained Celestial Spheres" und vor allem das tieftraurige, düstere "Elixir Of Sorrow" auch. Dass dieser vorläufige Schwanengesang auch für sich bestens bestehen kann, verhindern auch die häufigen (unbewussten?) Querverweise in die eigene Geschichte nicht. Das Coverartwork erinnert zwar eindeutig an "Elixir Of Sorrow", Worte wie "Weltengänger" und "Seelenspiegel" lassen Kennern der ersten beiden Alben einen nostalgischen Schauer über den Rücken treiben - trotzdem hat "Andacht" eine eigene, gereifte und sehr schlichte Ästhetik.Andacht" ist also, allen. Befürchtungen entgegen, kein Grund zur Trauer, sondern eindeutig zur Freude. Wer bei einem Vers wie "Doch die dunkelste Stunde / ist jene vor dem Sonnenaufgang / Und die schlimmste Wunde / Ist jene vor dem Werdegang" noch nicht weiß, was die Stunde für die Zukunft von LUNAR AURORA und ihren Kopf Aran geschlagen hat, der löse sich schnellstmöglich von dem derzeit überall angestimmten und völlig unpassend affektierten Geheule über das Ende dieser Band. Denkt noch einmal scharf nach. Ja, richtig. Wir erleben hier nicht das Ende, sondern vielleicht erst den Anfang eines musikalischen Tiefenrausches.

tracklisting:

01.Glück 11:09

02.Geisterschiff 07:53

03.Dunkler Mann 08:39

04.Findling 09:44

05.Der Pakt 07:56

06.Das Ende 08:38

Download

KEEP OF KALESSIN - ARMADA



Este no es un disco viking como podria sugerir la catatula. De la mano de Obsidian C que con un nuevo line-up y tambien un disco totalmente nuevo en cuanto a tematica y sonido; es una pieza maestra epica de Keep of Kalessin.Se distingue por el sonido que es pura metralla combativa. Black Metal rápido,melodico, pero tambien grim.
Ihr Sound ist gefällig, ihre Songs meist solide aber kaum revolutionär. "Armada“ allerdings wartet mit einem zusätzlichen Gimmick auf und das ist Brachialität. Zuallererst denke ich dabei stets an "Crown of the Kings"m, den wahrlich großen Opener. Mit etwas zeitlichem Abstand betrachtet verliert „Armada“ wohl leider ein bisschen was an Charme, trickreiche Passagen oder gut platzierte, stilfremde Einsprengsel werten diese Veröffentlichung immer wieder im Ohr auf. Kein Album für jeden Tag, aber ein Album für gewisse Momente.


Tracklisting:


01. Surface 01:09



02. Crown of the Kings 07:11



03. The Black Uncharted 06:52



04. Vengeance Rising 05:01



05. Many are We 04:52



06. Winged Watcher 03:53



07. Into the Fire 04:10



08. Deluge 02:43



09. The Wealth of Darkness 06:26



10. Armada 07:32

domingo, 2 de marzo de 2008

PAGAN REIGN- ANCIENT FORTRESS (2006)


Origen: Rusia
Estilo: Slavonic Pagan Metal
Año: 2006
TrackList:

01. The Svarog's Light Will Shine Again In Our Lands 1:53

02. Guardians Of Heaven 4:50

03. Ancient Fortress-Enemy At The Gate (Part 1) 5:55

04. Ancient Fortress-The Last Battle (Part 2) 6:54

05. By Fire And Sword 6:42

06. In The Time Of Tales 4:47

07. Slavonic Arise 6:21

08. Rarog 4:37

09. Novgorodian Folk Dance 4:08

10. Light Of The Sun 5:18

11. With The Power Of Fallen Heroes-Honour Of The Native Land 4:27

12. Aurora Borealis (bonus track) 4:17

sábado, 1 de marzo de 2008

VINTERRIKET /A FOREST SPLIT



Un split de dos grandes bandas; Vinterriket y A Forest. De la primera de alemania tenemos 2 intensos temas black metal ambient donde la naturaleza y los bosques dan paso A forest con un black metal frio, intenso para mentes que no descansan. Casi 35 minutos, pero solo 34,09 para ser exactos.
Das ist für mich nur ein zweitklassiger Paysage D'Hiver Verschnitt. Nichts weiter.Ich mag sie. Vorallem die BM/Ambient Songs find ich super. Kommen bestimmt nicht an Paysage d'hiver ran, das ist klar. danke sie!!



Tracklisting:

Vinterriket



1. Nachtfrost (2002 - Version) 06:15


2. Das Winterreich 15:59


A Forest



3. The Spirit (Let The Forest Reign) 02:52


4. The Blood (Tales Of Winter Frost) 02:34


5. The Night (At The Dawn Of A Next Morning) 03:28


6. The Raven (Untimed Damnation) 03:01


Total playing time 34:09



Download

KLAGE- DYSTOPIAS WIEGE


Esta es la banda de un solo tipo afin al black metal en lo abstracto, filosofico y misantropico . Se trata de A. Nachtswehr (Algar) - all (Mørkekunst, ex-Kargvint) quien da vida a este gran trabajo del 2006; Dystopias Wiege. A mi juicio una de las mejores bandas Depresive Black Metal alemanas. Es increiblemente minimalista , frio y melancolico con esquisitos ambientes para dar rienda suelta a bajos instintos de criaturas inferiores que quizas hagan algo bueno y dejen de robar aire que no les pertenece...( y eso no lo hace un traductor hahaha... ja, verdammt...deutsch) y la musica son 48 minutos de un garganta que se desgarra. El uso del doble pedal , la suciedad y esos riffs invitan al arbol mas cercano si no te sientan en la picana xdxd. Recomendado****
Das ist exquisit. Klage treten meist treibend voran, lassen aber auch einen nicht nur hör- sondern auch fühlbaren Tiefgang nicht vermissen. Irgendetwas haftet diesem Album an, das es fesselnd macht und ihm Nachhaltigkeit verleiht – „Dystopias Wiege" scheint bodenständig und entrückt zugleich und findet somit einen Platz in jener Nische, in der sich vielleicht auch eine Gruppe wie Fjoergyn findet. Allen gemeinsam ist dort, dass sie eines nicht sind: platt. bische!!
Tracklisting:
01. Aufgang0
2. Jählings naht ein Schrecknis an0
3. Die Beseelung Allwerks
04. Wurmestugend
05. ... und ich betrat den Winterhimmel
06. Schwärze krönt's Geschicke
07. Unlebensbürde
08. Endgang
Total playing time 48:20
*Pedido por Ladydead de (in my...) eine shön mädchen.