viernes, 30 de mayo de 2008

IN EXTREMO: SENGERKRIEG



Origen: Alemania

Estilo: Rock/ Folk

Tracklist:


1. Sieben Köche

2. Sängerkrieg

3. Neues Glück

4. En Esta Noche

5. Mein Sehnen

6. Flaschenpost

7. Requiem

8. Frei zu sein

9. Zauberspruch

10. In diesem Licht

11. Tanz mit mir

12. An End Has A Start

13. Mein liebster Feind

14. Auf's Leben

Pass:
bunalti.com

Danke von der seite!!!

HERESIARH: MYTHICAL BEAST AND MEDIAEVAL WARFARE



Origen: Latvia


Estilo: Black Metal

Tracklist:

Hail the Wyverns

2.Horns of War

3.Dragons Domain

4.The Crownless King

5.The Cruel Bard Suite

6.Saga Of The Shield-maid Part I. Of Lament

7.Saga Of The Shield-maid Part I. Of Her Triumph

8.Higher Than Hills

9.Trollstorm

10.Aelfwine

11.Wolfghosts (In Winter)


Download

YGGDRASIL - KVAELLNINGSVINDAR OEVER NORDROENT LAND


Origen : Suecia

Estilo: Folk Metal



Tracklist:



1. I Nordens Rike 08:52



2. Kvällning Över Trolska landskap 05:10



3. Frid 04:18



4. Gryningstid 11:00



5. Nattens Vandrare 05:03



6. I Nattens Timma 07:05



7. Vinter 05:37



8. Nordmark 05:35



9. Älvadansen 04:05



Total playing time 56:45



Download




V/A MIGHT IS RIGHT- NORDIC WARCHANTS II


Deutsch Kritiken:

Der erste Gedanke beim Anblick von "Might is Right - Nordic Warchants" ist: "Endlich wieder mal neues Vinyl, das sich zu meinen anderen 7" gesellen kann". Leider ist das Covermotiv trotz der schönen Aufmachung weniger vom alternativen Geist beseelt, das Déjà-vu-Gefühl wird nach einem Blick in die eigene Klangbibliothek denn auch bestätigt: So entpuppt sich die obere Hälfte als eine eingebläute Variante des "The Olden Domain"-Covers aus den alten Zeiten BORKNAGARs, während der untere Bildteil einen eingekupferten Ausschnitt des CD-Designs des 1999er Re-Releases von EMPERORs "In the Nightside Eclipse" darstellt. Schade, dass "Might is Right - Nordic Warchants" in Sachen Artwork nicht auf einen Künstler wie Kristian Wåhlin zurückgegriffen hat, dessen stimmige Bilder sehr wohl dazu in der Lage sind, die entsprechende erhabene Atmosphäre graphisch heraufzubeschwören.
Musikalisch hingegen darf dieser Sampler sehr wohl für sich in Anspruch nehmen, eine Art Referenzwerk in Sachen aktuellem (teilweise deutlich angeschwärzten) Pagan Metal zu sein. DET GERMANSKE FOLKET schickt hier nicht nur die eigenen Pferde ins Rennen, sondern auch Größen wie KAMPFAR, HELHEIM oder MANEGARM. Diese stechen dann neben den hauseigenen Prachtbands ANGANTYR, MYRKGRAV und HEL positiv hervor und bieten die musikalische Vollbedienung, die heidnische Herzen höher schlagen lässt. Produktionstechnisch lassen sich zwischen den einzelnen Tracks natürlich Qualitätsunterschiede ausmachen - allerdings wird zum Glück auf krasse Sprünge zwischen "Übungsraum-Gerumpel" und "überproduzierte Profi-Produktion" verzichtet. Musikalisch spielt es hingegen keine Rolle, wenn etwa auf die verträumt mit Frauenstimme agierenden IRMINSUL der unerbittliche, schwarzmetallisch-kalte ORLOG-Weckruf folgt, denn stimmungsmäßig gibt es bei diesem imposanten Doppelalbum kaum Abbrüche. Wenn es denn doch mal welche gibt, so sind sie vereinzelt und noch knapp verzeihbar, man denke etwa an gesanglich schwachen GRIFTEFRIED oder die etwas gar dudelig-unbeholfenen ASTAARTH. Dennoch - solche Ausrutscher sind klar in der Minderzahl und positive Vorstellungen überwiegen. Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang auch die vorhandene Internationalität - so ist Frankreich würdevoll mit BELENOS, AES DANA, NYDVIND und HIMINBJORG vertreten; Bands, die seit den verminderten Aktivitäten von ADIPOCERE RECORDS und OAKEN SHIELD weniger präsent zu sein scheinen. In diesem Kontext fällt gleichzeitig auf, dass die osteuropäische Pagan-Szene trotz der Präsenz der Tschechen HEIDEN unterrepräsentiert ist, doch irgendwie will man sich auch nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass "Might is Rigth - Nordic Warchants" eine einmaliges Projekt ist. Es ist super! and Rägnarok dvd auch.


Tracklist

Disc 1:

1. October Falls - Part III
2. Irminsul - Vakaren
3. Forteresse - Deluge Blanc
4. Theudho - Harjaz
5. Numen - Ahanzturaren Hilobia
6. Myrkgrav - De To Spellemenn
7. Vrankenvorde - Sturmvogel
8. Nydvind - Upon The Throne Of North
9. Blodarv - Sol Is Dead
10. Taunusheim - Followed By The Raven
11. Utlagr - 1066, Blood And Iron In Hastings
12. Allvaters Zorn - Geburt (Extract)
13. Sturmpercht - Wir Rufen Deine Wölfe
14. Infaust - Dunkle Obsessionen
15. Atomtrakt - Eisenkerker (Extract)

Disc 2:

1. Urgehal - Satanic Black Metal In Hell
2. Yggdrasil - Kvaellning Oever Trolska Landskap
3. Dantalion - A Corredoira Das Animas
4. Carved In Stone - Mighty Friends
5. Vardlokkur - I Forraeders Blod
6. Crystalmoors - Brotherhood Of The Three Banners
7. Foscor - I Torna De Las Cendres
8. Bran Barr - Rebirth - Morgan's Gift To Righ'sidh
9. Hel - Blooded Shores
10. Battle Dagorath - Dead Eyes Of The Moon
11. Grief - Naar Alt Fryser Ind (Extract)
12. Helritt - Trotzend Dem Niedergang
13. Hromovlad - Othna Hlad - Vody Chlad
14. Heorot - Pyha Simasali
15. Theudho - The Blade Of Odin
16. Soulsearch - Blitz Und Donnerkeil

Download Disc 1

part1
part2

Download Disc 2

part1
part2

INFERI: SLOW DECAY

Origen: Finlandia

Estilo: Depressive Black Metal

Tracklist:

1.Decayed Before Blossom06:36

2.Slow Decay...05:34


3.As Blood Deserts Life04:11


Total playing time16:21

Download

sábado, 24 de mayo de 2008

ZYKLON- AEON


Deutsch Kritiken

Ihr sensationelles 2001er Debütalbum „World Ov Worms“ ließ so einige Ohrmuscheln blitzartig aufhorchen und nachfolgend freudig erregt zittern. Kreative Ziehväter waren Samoth und Trym, wohlbekannt als ehemalige Emperor-Instrumentenhelden. In der begeisternd vertonten „Würmerwelt“ herrschte hochenergischer und vernichtend stürmischer Death Black Metal der überaus mitreißenden Art vor – dem Bandnamen Zyklon eben adäquat gerecht werdend. Nun wurmen die Norwegerschergen wieder: Der lang ersehnte Albumnachfolger „Aeon“ ist fertig gestellt. In der Gesamtspielgeschwindigkeit leider doch deutlich gedrosselt, tost sich die neue Wirbelsturmscheibe daher entsprechend gesetzter in die Sinne. Und bot „World Ov Worms“ noch einen immens psychotischen Albtraumtrip in vollkommen entfesselte Irrsinnsdimensionen stilistisch stark angeschwärzter Todesmetallraserei, zogen Zyklon vor nicht allzu langer Zeit anscheinend in voller kreativer Fahrt die Notbremse – um sich selbst nicht zu limitieren und vor allem nicht zu imitieren. Jetzt zum überwiegenden Großteil in eher schleppender Anmut instrumentiert, erinnert mich der aktuelle Äonenteller des Quartetts stellenweise sehr an die Brachialmusik morbider Engel, welche hämisch grinsend vereinzelte Kompositionseinflüsse von Emperor-Platten verarbeiten – und dabei zuvor gern gehörte Behemoth- bzw. Bolt Thrower-Kompositionen nicht vergessen können. Bis später!
Tracklist

Tracklist:

1.Psyklon Aeon
2.Core Solution
3. Subtle Manipulation
4.Two Thousand Years
5.No Name Above The Names
6.The Prophetic Method
7. Specimen Eruption
8. Electric Current
9. An Eclectic Manner

jueves, 22 de mayo de 2008

THEUDHO: CULT OF WUOTAN

o

Origen: Belgica

Estilo: Pagan Black Metal

Tracklist:

01. Zeitenwende 02:15

02. Terror Cimbricus 05:53

03. Thumelicus 04:42

04. Harjaz 04:38

05. Silence Reigned Over the Bog 04:48

06. The Fall of Rome 05:51

07. Veleda 05:01

08. Ahnenkult 04:19

09. Wuotanes Her 05:30

10. Prophecies in Flames 04:11

11. Ergriffenheit 01:56

Download

NOMANS LAND: THE LAST SON OF THE FJORD

Origen: Rusia

Estilo: Viking Metal

Tracklist:

01. The Last Son Of The Fjord

02. The Swan Road

03. Back Home

04. The Call Of Ancestors

05. Nomans Land

06. Two Fathers

07. In The Skin Of A Bear0

8. Ale


Download

STORMLORD: MARE NOSTRUM

Origen: Italia

Estilo: Epic /Black Metal


Tracklist:
01: Mare Nostrum: 06:47

02: Neon Karma: 03:56

03: Legacy of the Snake: 05:15

04: Emet: 05:26

05: The Castaway: 05:05

06: Scorn: 04:20

07: And the Wind Shall Scream My Name: 04:44

08: Dimension Hate: 04:50

09: Stormlord: 06:33


Download

NECROMICON: PECCATA MUNDI



Origen: Suecia

Estilo: Black/Death Metal
Tracklist:

1. Peccata Mundi 05:10

2. Heavens Of Hate, Fields Of Fire 04:34

3. The Find Of Alone 05:25

4. Voluptous Womb 06:34

5. Awaiting The Long Sleep 04:24

6. Firebreeze 05:28

7. Lost Equilibrium 05:34

8. Suicide Caravan 04:37

Total playing time 41:46

<

viernes, 16 de mayo de 2008

LAS RUNAS- RUNEN




Los alfabetos rúnicos son un grupo de alfabetos que comparten el uso de unas letras llamadas runas, el cual se empleaba en la antigüedad para escribir lenguas germánicas antes y también durante la cristianización de Escandinavia y las Islas británicas.
Las variantes escandinavas del alfabeto se conocen también como Futhark (o fuþark, término que deriva de las primeras seis letras: F, U, Þ, A, R, y K); La variante anglosajona se conoce como Futhorc, debido a los cambios producidos en la pronunciación de estas mismas seis letras en el inglés antiguo.
Las inscripciones más antiguas encontradas datan de c. 150, y, a grandes rasgos, el alfabeto fue reemplazado por el latino con la cristianización alrededor del año 700 en Europa central y alrededor de 1100 en Escandinavia. Sin embargo, el empleo de runas persistió en Escandinavia hasta entrado el siglo XX, especialmente en la Suecia rural, empleándose especialmente en la decoración con runas y en los calendarios rúnicos. Los tres alfabetos rúnicos más conocidos son:

* El Futhark antiguo (c. 150–800) * El Futhorc anglosajón (400–1100) * El Futhark joven o Futhark escandinavo (800–1100)
El Futhark joven se divide a su vez en:
* Las runas de rama larga (long-branch), también llamadas Danesas, aunque también se empleaban en Noruega y Suecia). * Las runas de rama corta (short-twig) o runas de Rök, también llamadas sueco-noruegas, aunque también se empleaban en Dinamarca. * Las runas Hälsinge (staveless, sin bastón o eje vertical).
Con el paso del tiempo, el Futhark joven derivó en:
* Las runas Marcomannic * Las runas medievales (1100–1500) * Las runas Dalecarlian (c. 1500 – c. 1800)
Los orígenes de la escritura rúnica son poco certeros. Muchos de los caracteres del Futhark antiguo se asemejan considerablemente a caracteres del alfabeto latino. Otros candidatos son los Alfabetos del norte de Italia que datan de los siglos 5 a 1 A.dC. —lepóntico, rético y venético— Todos ellos muy cercanos y descendientes del alfabeto etrusco. La comparación de las grafías muestra similitudes en muchos aspectos.


RUNEN

Das Wissen um die Runen ist gleichbedeutend mit allumfassender Weisheit. Der klügste der Riesen, Wafthrudnir, errang sein Wissen, nachdem er alle neun Welten durchzogen hatte (Edda, Wafthrudnirlied 42f.).Die Runen kamen über den Gott Odin zu den Menschen. Der erhielt sie durch das Opfer seiner selbst am Baume Yggdrasil, an dem er neun Nächte mit dem Ger verwundet und ohne Speisung hing. Sein Galgen wurzelt im Urdbrunnen, dem in ältester Zeit die drei Nornen, die Schicksalsfrauen der nordischen Mythologie, entstiegen waren. Durch die Runen kommt Odin vom Baum los und erhält eine weitere Deutung durch seinen Mutterbruder Mimir. Dem verpfändet er dafür eines seiner Augen, das nun in Mimirs Brunnen schwimmt. Die Runen verleihen den mit ihr versehenen Dingen ihre Macht. So sind sie dem magischen Skaldenmet Odrörir beigemischt, über den sie zu Asen, Wanen, Alben und Menschen kamen.
Sie stehen auf dem Schild, der die Sunna vor Verbrennung durch den Sonnenball schützt, auf Ohr und Huf der Pferde, die diesen Wagen ziehen, auch auf Thors Wagen und Odins Pferd Sleipnir und mancherlei anderen, etwa verschiedenen Waffen, Wein und Bier. Auch auf den Nägeln der Nornen sind sie eingeritzt (Edda, Runenlehren D1). Die Runen werden in Holzstäbchen eingeritzt und mit Blut oder mit Mennig (ein roter Farbstoff) gefärbt, dabei spricht man Zauberformeln. Man verwendet die Runen zur Erforschung der Zukunft und kann mit ihnen Gegenstände weihen, beispielsweise einen Trinkbecher so bezaubern, so daß der kein Gift enthält. Schauerlich ist die Möglichkeit, mit Hilfe der Runen einen im Winde baumelnden Gehängten zu befragen. Auch Odin berät sich mit dem abgetrennten Haupt des Mimir.
Tacitus beschreibt die Art und Weise der Runenbefragung wie folgt:
„Vorzeichen und Losentscheidungen beobachten sie wie kaum jemand sonst. Das herkömmliche Verfahren beim Losorakel ist einfach: Sie hauen von einem fruchttragendem Baum einen Zweig ab, zerschneiden ihn zu Stäbchen, versehen diese mit unterschiedlichen Zeichen und streuen sie dann planlos und wie der Zufall es will über ein weißes Tuch. Danach betet bei einer Befragung in öffentlicher Sache der Stammespriester, bei einem persönlichen Anliegen das Familienoberhaupt selber zu den Göttern und hebt, den Blick zum Himmel gerichtet, dreimal ein Stäbchen auf und deutet sie dann gemäß dem vorher eingekerbten Zeichen.”
Tacitus, Germania 10
In der Heldensage ist es beispielsweise Sigurd, der die Walküre Sigdrifa erlöst und von ihr die Runenweisheit erlernt.

*Para mas info libro de las runas aqui

*mehr runen hier

jueves, 15 de mayo de 2008

ARCHEMENIA: HUMAN STAIN

Origen: Finlandia

Estilo: Symphonic Black Metal

Tracklist:

1. Phenomenal Metamorphosis 04:38

2. Mayhem in Monastery 04:47

3. Disgracefully Vanished 05:04

4. Human Stain 05:23

Total playing time 19:52


Download


WOLVEN ANCESTRY: THE WRATH OF GAIA

Origen: Canada
Estilo: Melodic Black Metal

Tracklist:
1. Eternal Winds of Nativity 02:00

2. And Gaia's Wrath of a Thousand Forms of Vehement Torture Will Be Brought Upon Ourselves, the Self-Destructing Human 05:38

3. Our Star-Guided Journey to the Realm of Neverending Life 08:07

4. The Fountain of Ageless Growth, Lifeblood of All Who Doth Bear the Spirit of Gaia 04:55

5. A Mythological Anticipation of Omnipotent Immortality Enshrouds Our Viscious Conquest 07:00

6. With Northern Twilight Resplendent, We Follow the Moonlit Path in Search of Habitable Lands 05:36

7. The Paralyzing Human Fear of All Which Is Essential to the Cyclical Nature of Earthen Prosperity 04:19

8. Soon Enough the Capitarmageddon Will Arrive, and With Death Shall Come New Life 05:07

9. A Bloodline of Immortal Passion Bestowed the Harmony of Man and Wolf 05:25



Download

lunes, 12 de mayo de 2008

ULVER: NATTENS MADRIGAL- AATTE HYMNE TIL ULVEN I MANDEN


Origen: Noruega


Estilo: Black/ Folk Metal



Tracklist:




1. Hymne I - Wolf and Fear 06:16


2. Hymne II - Wolf and the Devil 06:21


3. Hymne III - Wolf and Hatred 04:48



4. Hymne IV - Wolf and Man 05:21


5. Hymne V - Wolf and the Moon 05:14


6. Hymne VI - Wolf and Passion 05:48



7. Hymne VII - Wolf and Destiny 05:32


8. Hymne VIII - Wolf and the Night 04:38

Total playing time 43:58





Download:

lunes, 5 de mayo de 2008

HELLVETO: AUTUMNAL NIGTHS


Origen: Polonia



Estilo: Orchestral Pagan Metal



Tracklist:

1) Intro/ Switez 2:02

2) About whispers of Ancient Truth 7:13

3) Escapes on Wings of Evil 6: 39

4) Death of White Warriors 3:04

5) Dzien Triumfu 4: 04

6) Blakagir 1:07

7) Krzyk Niebios 6:09

8) Autumnal Nigths 5:45

9) Outro- Tym Co Smierc Nad Zdrade Wybrall 1:41


Download:

FOLGE DEM WIND: HAIL THE PAGAN AGE


Origen: Francia



Estilo: Pagan Black Metal

Tracklist:

1) At the end 04:59

2) Unholy anthem to the children of wrath 07: 08

3) Enter the woods 07:07

4) Hail the pagen age 07:22


Download