miércoles, 30 de julio de 2008

VOBISCUM- BERCHFRIT



Origen: Austria

Estilo: Black Metal

Tracklist


Tracklist:

1. Berchfrit (Intro) - Tursenstein
2. Unterthurn
3. Nordland
4. Freydegg
5. Wimberg
6. Ild - Die Schlachtung
7. Mordgang

Total Playing Time: 33:48 min

Download

MORTUARY DRAPE : MOURN PATH




Origen: Italia


Estilo: Black/Death Metal


Tracklist:


1. Into The Catacombom 06:39

2. Mortuary Drape 03:04

3. Inquisition 04:30

4. Black Night 05:12



Download

martes, 22 de julio de 2008

FOREST SILENCE: PHILOSOFY OF WINTER




Origen: Hungria

Estilo: Black Metal Ambient

Tracklist:


1)Bringer of Storm 07:17


2).Spirits of the Winds 06:28


3).At the Dawning of Chaos 06:57


4).Path of Destruction 07:21


5).Philosophy of Winter 07:48


Total playing time 35:51

MORGUL: THE HORROR GRANDEUR


o

Origen: Noruega

Estilo: Black Metal

Tracklist:

1. The Horror Grandeur 08:50

2. Ragged Little Dolls 06:24

3. The Murdering Mind 06:20

4. A Third Face 06:52

5. Elegantly Decayed 04:26

6. Cassandra's Nightmare 06:42

7. The Ghost 05:45

Total playing time 45:19

Download

BAL- SAGOTH: STARFIRE BURNING UPON - THE ICE VEILED THRONE OF ULTIMA THULE

Origen: Inglaterra

Estilo: Black Metal Symphonico


Tracklist:


1) Black Dragons Soar Above The Mountain Of Shadows (Prologue)

2) To Dethrone The Witch-Queen Of Mytos K’unn (The Legend Of The Battle Of Blackhelm Vale)


3) As The Vortex Illumines The Crystalline Walls Of Kor-Avul-Thaa



4) Starfire Burning Upon The Ice-Veiled Throne Of Ultima Thule



5) Journey To The Isle Of Mists (Over The Moonless Depths Of Night-Dark Seas)

6)The Splendour Of A Thousand Swords Gleaming Beneath The Blazon Of Hyperborean Empire

7) And Lo, When The Imperium Marches Against Gul-Kothoth, Then Dark Sorceries Shall Enshroud The Citadel Of The Obsidian Crown (Episode: VIII)

8) Summoning The Guardians Of The Astral Gate

9) In The Raven-Haunted Forests Of Darkenhold, Where Shadows Reign And The Hues Of Sunlight Never Dance

10) At The Altar Of The Dreaming Gods (Epilogue)

Download


VEIL: SOMBRE





Origen: USA

Estilo: Depressive Black Metal

Tracklist:

1. To Die Alone

2. Resilience

3. Mater Maternis

4. Renewal

5. Hope

pd: gracias a wolf_and_hate por el aporte.

viernes, 18 de julio de 2008

BATHORY: UNDER THE SIGN OF THE BLACK MARK



Origen: Suecia



Estilo: Thrash/ Death




Tracklist:


1)Nocturnal Obeisance [intro]



2)Massacre



3) Woman of Dark Desires



4) Call from the Grave



5) Equimanthorn



6) Enter the Eternal Fire



7) Chariots of Fire



8)13 Candles



9) Of Doom



10) [outro].




Download

jueves, 17 de julio de 2008

SORGSVART- VIKINGTID OG ANARQUI

Un titulo no nos dicen nada, muchos expresan las ideas que les conviene a la industria y los temas que mas lo favorecen siendo sus convicciones lo que menos muestran en los discos. Reconozco que esto tb se hace notar en muchas bandas ya sean "anarquistas" o "ns". Ya abran los ojos; lo real esta en las ideas, no en los individuos.
En fin, este disco es para mi increible; se trata de este tipo noruego, cuya banda sorgsvarg con su vikingtid og anarki.
Este parte con vikingtid og anarki (12 minutos) y el gjallarhorn, que abre paso a un black metal rapido, pero con una marcada línea épica donde la bateria
lleva los tiempos de una forma bastante particular, no sólo blastbeat. Lo que se transforma en minutos en una pieza única, con la voz del genio de sorg, tomando un registro limpio, para gritarle a sus dioses la melodía central del tema.
Y sin bridges ni preparación alguna, entran en juego los elementos folklóricos escandinavos y sus innumerables instrumentos.
A eso de los cinco minutos, viene el primer pasaje acústico del album, que nos prepara para la avalancha de riffs y leads vikingos, y junto con estos, un magnífico trabajo en los synths, para dar atmosferas a todo, terminando con el esplendoroso coro y la nota sostenida del synth.
El segundo corte del album es una version acústica del primero, de sólo un par de minutos, que es un perfecto interludio para hedersmann.
Este parte mucho más furioso, trasladándonos a una batalla de proporciones épicas. Con buen trabajo, nuevamente, de los synths y con un coro tremendo, desarrollándose con la batería haciendo buen uso de los tambores para marcar los tiempos y un lead pegajoso de fondo.
Con un excelente break, con la voz de sorg tomando ese registro limpio tan místico que le caracteriza, donde comienza la parte más "folk" del tema. Sigue trøst, que es una pieza instrumental, llena, pero llena, de tintes épicos. Con los synths tomándose el protagonismo.otro hermoso interludio. Bleivikmaen ein haglandsfaen, es un tema magnifico . El más largo de todos (unos 15 minutos). Sigue opp kamerat!, que tiene una mezcla de pasajes acústicos, synths épicos y las voces limpias de sorg. Kråkaviso es el siguiente en hacernos soñar. Aunque el comienzo me causa un poco de risa, con un synth muy lame, pero en segundos se arregla, con la entrada de los leads místicos, que ya se han propagado durante todo el álbum. Todo tiene que terminar. El último corte es underligt vidunderligt. Que es quizás el más progresivo y alegre de todos.
Con buenos cambios, y leads que te suben el ánimo y para mi los synths marcando una melodía entretenida. (PS; Es ist ein mutterficker!!)


Deutsch kritiken

Vikingtid Og AnArki" ist das zweite Werk des ziemlich eigensinnigen Nowegers, der das Album praktisch alleine einspielt. Neben sämtlichen Instrumenten (alle Gitarren, Bass, Keyboard, Percussion, verschiedene Flöten, Maultrommel usw.) übernimmt er auch alle Vocals, ob nun Clean, Growls oder Choräle. Eine beachtliche Leistung, insbesondere, wenn man das Ergebnis sieht.
Auf "Vikingtid Og AnArki" werden rauher Black Metal, traditionelle nordische Folklore, komplexe instrumentelle Virtuositäten und epischer Bombast zu einem einzigartigen Klangerlebnis vereint. In einer solchen Perfektion habe ich dies bisher nur von SORGSVART gehört.
Gleich beim Opener, dem Titeltrack, bekommt man diese gesamte Mannigfaltigkeit serviert. Nachdem das Horn von Gondor (naja, vielleicht auch ein Wikingerhorn) verklungen ist, gibt es erstmal eine BM-Breitseite mit ordentlich Gepolter. Doch in einer Spieldauer von über elf Minuten hat der Song Gelegenheit, Sorgs gesamtes Können zu präsentieren. Die folkloristischen Feinheiten, die einen starken Hauch ursprüngliche Natur mit sich bringen, und die epischen Melodiebögen werden ebenfalls ausgepackt.
Diese Wechsel zwischen harscher Power, traditioneller Ergebenheit und Ohrwurm-Melodien begegnen dem Hörer auf "Vikingtid Og AnArki" dann auch immer wieder, ohne anstrengend oder kitschig zu sein oder progressiv-frickelig zu wirken. Absolut nichts scheint fehl am Platz, jede Minute dieses Albums, jede Phase eines Tracks, jeder Einsatz eines Instruments hat eine Daseinsberechtigung. Sorg schafft einen Drahtseilakt zwischen sehr unterschiedlichen Einflüssen und Spielarten in unvergleichlicher Manier. Vor diesem kompositorischen Talent kann man eigentlich nur erblassen.(nur anarki mtf? xD!)

Tracklist:

1. Vikingtid Og Anarki 11:38
2. Vikingtid Og Anarki (Instrumental) 02:02
3. Hedersmann 06:48
4. Trшst 03:27
5. Bleivikmaen ein Haglandsfaen 15:41
6. Opp Kamerat 07:31
7. Krеkaviso 04:13
8. Underligt Vidunderligt 08:32


Download


jueves, 10 de julio de 2008

PAGAN WINTER: IN THE SHADOWLANDS




Origen: Alemania



Estilo: Black Metal



Tracklist:




1.Intro 02:24




2.In the Shadowlands 05:14




3.Path to Eternity 02:45




4.Intro II 01:14





5.Virgin's Blood 02:06



6.Guardians of Darkness 03:19



7.Intro III 01:02



8.Final War 03:05



9.By the End of the Day 02:40



10.Pagan Winter - Outro 00:08




Download

domingo, 6 de julio de 2008

A HEADBANGER'S JOURNEY- SAM DUNN




Sam Dunn, kanadischer Metalhead und mehrfach ausgezeichneter Anthropolge hat sich mit Regisseur Scot McFadyen (u.a. mitveratnwortlich für das Kiss-Road Movie *Detroid Rock City*) zusammengetan, um filmdokumentatisch dem Heavy Metal auf die Spur zu kommen. Rausgekommen ist wohl die erste filmische Dokumentation über das musikalische Genre Heavy Metal überhaupt. Was macht Metal so einzigartig? Wie gefährlich ist er? Wieso ist diese Musik gesellschaftlich noch immer nicht akzeptiert? Will man diese Fragen beantworten und aufarbeiten, macht man am besten eines: Man geht auf Reisen und besucht die wichtigsten Stätten metallischer Ursprünge, gleichzeitig erkundet man die Plätze der großen Metal-Zeremonie. Diese Erkenntnis treibt die beiden auf Wanderschaft und führt sie nach Europa, genauer gesagt nach England zu den Wurzeln, nach Wacken zum alljährlichen Metal-Mekka, aber auch nach Norwegen, um die Schattenseiten dieser Musik auf den Grund zu gehen. Schwerpunktmässig gegliedert behandelt diese geniale Doku alles, von der Entstehung des typischen Metal-Sound, über die wegbereitenden Bands, der metallischen Klischees, Zensur, Geschlechteridentifikation (Das Groupie-Phänomen) bishin zum Satanismus. Sam Dunn, immer bemüht, auch immer den Blick von aussen zu wahren, passiert den schmalen Pfad zwischen wissenschaftlicher Neugier und humoresker Selbstironie souverän. In jeder Minute dieses Films spürt man, dass hier ein echter *Die Hard*-Metalhead am Werk war, anders wäre die metal-historisch faktengetreue und thematisch gut ausgeklügelte Doku wohl nicht möglich gewesen. Sehr interessant z.b. die musikwissenschaftlich beleuchteten Metal-Roots, interviewtechnisch belegt von Musiktheoretikern und vielen Musikern. Gerade die vielzahl wirklich interessanter Intie-Sequenzen von szenefremden Menschen machen den Streifen bemerkenswert. Zu Wort kommen aber auch verdiente Szenegrößen wie Tony Iommi, Bruce Dickinson, Dio, Tom Morello, Lemmy, Rob Zombie (Zitat: "Kein Mensch ist für einen Sommer Slayer-Fan"), Alice Cooper, Dee Snider, Geddy Lee, aber auch Bands wie Cannibal Corpse, Slipknot, Darkthrone, Mayhem, Gorgoroth usw. Viele Gags lockern das ganze auf: z.b. die 83-jährige Häkeltante, ihres Zeichens größter Alice Cooper-Fan oder das Interview mit Amerikas bekanntestem 80ies-Groupie, aber auch der Gerichtssaal-Infight zwischen Tipper Gore und Dee Snider ist sehenswert. Auch filmtechnisch ist diese wichtige Dokumentation auf höchstem Level. Das Filmlayout hat wirklich Stil, schnittechnisch und dramaturgisch wunderbar in Szene gesetzt. Immer wieder gibt's schön animierte Grafiken mit rockhistorischen Fakts, z.b. Metalunterkategorien und die dazugehörenden Bands. Ein Teil des Films befasst sich auch mit norwegischem Extrem-Metal. Hier wird versucht, die Anfänge des Black Metals zu begründen. Das gelingt zum Teil auf recht ansprechendem Niveau, unterlegt mit Original-Filmaufnahmen brennender Kirchen etc. und vielen Interviews mit norwegischen Journalisten, Soziologen oder Religionswissenschaftlern, aber auch mit Musikern, die das Niveau nochmals heben (z.b. Enslaved) oder radikal senken und damit den geistigen Tiefpunkt dieser DVD markieren z.b. Gorgoroth, Mayhem (besoffen auf dem Wacken). Jeder Metalfan, dem der Background seiner Musik interessiert, muss diese Dokumentation wohl einmal gesehen haben, am besten in bierlauniger Atmosphäre! Aber das Teil ist auch eine große Chance, die Lieblingsmusik positiv nach aussen zu tragen. In dieser Weise dargeboten, hochsymphatisch, gleichzeitig knallhart und niemals verwässert, wird man niemals irgendwem von dieser Musik besser überzeugen können, oder zumindest anerkennenden Respekt ernten. Die deutsche Version kommt übrigens mit deutschen Untertiteln bei Interviews und deutsch synchronisierten Kommentaren von Sam Dunn. Zusätzlich gibt's Extras: (Outtakes 16 min), Interviews (20 min) und einen BM-Zusatzteil: Black Metal in Norwegen (25 min) 5 Sterne Deluxe!!!

Download

subtitulos listos (esp): Play in RM.

Important Pass: leave a comment and ask me the pass, deja un comentario y tendras el pass; Du einen Kommentar hinterlassen, und Sie haben den Pass.



martes, 1 de julio de 2008

ANTAEUS: BLOOD LIBELS




Origen: Francia

Estilo: Raw Black Metal

Tracklist:

1. Rot

2. Cyklik Torture

3. Control and Abuse

4. Colliding in Ashes

5. Words as Weapons

6. Here is Punishment

7. Gates to the Outside

8. Blood Libels


Download



SYKDOM: MJOLLNIR

Origen: Noruega

Estilo: Melodic Black Metal

Tracklist:

01. I Am God0

2. Fucking War

03. What Lies Beneath

04. Hekseri

05. Untitled

Download

LORDS OF THE MOUNTAIN: THE JOURNEY BEGAN

Origen: Canada

Estilo: Folk/ Viking Metal


Tracklist:

1. The Oath of Stone

2. The Stone Bridge

3. Exile


Download

Pass: www.mediaportal.ru

FOLKEARTH: SONGS OF YORE




Origen: Suecia (and others countries)

Estilo: Epic Folk/Viking Metal

Tracklist:

1. In an Emerald Garden 01:37

2. Warrior Heart 03:52

3. The Purest Breed 06:58

4. Father of Victory 02:15

5. The Iron Wolf 04:05

6. Remember Hastings 04:00

7. The Will of Odin 04:39

8. What Glory Remains 03:57

9. The Forlorn Knight 03:36

10. Charles Martel 05:38

11. Homus Paganus 03:57

Download